Öffentlicher Sektor

image-governmentWacom-Produkte im öffentlichen Sektor

Im öffentlichen Sektor gibt es zwei Hauptfaktoren, die die Digitalisierung von Prozessen vorantreiben können: Die Notwendigkeit der Einbindung von Unterschriften in Dokumente (z. B. Pässe) und die Anforderungen an die Archivierung von Dokumenten und die Anwendung von Dokumenten. Mit den Unterschriften-Pads und Unterschriften-Monitoren von Wacom können elektronische Formulare viel effizienter ausgefüllt, unterzeichnet, bearbeitet und archiviert werden. Denken Sie beispielsweise an die Beantragung eines neuen Personalausweises. Die digitale Beantragung spart das Scannen, verbraucht wenig Platz und sichert das schnelle Auffinden von Dokumenten bei Rückfragen. Die elektronische handschriftliche Unterschrift ist Teil der Dokumentenanwendung sowie des entsprechenden Dokuments, also des Passes. Auch hier wird der Gesamtprozess durch die elektronische Integration der handschriftlichen Unterschrift deutlich vereinfacht. Die Mitarbeiter haben mehr Zeit, um sich um die Belange der Bürger zu kümmern. Und die Behörden sparen Geld, da kein Papier, kein Drucker und keine Tinte mehr benötigt werden. Zudem kann der Platz, der für die Aufbewahrung der Akten benötigt wird, drastisch reduziert werden.

Biometrisches Profil inklusive

Mit den Unterschriften-Pads und Unterschriften-Monitoren von Wacom können handschriftliche Unterschriften mit hoher Auflösung erfasst werden. Sie können auch biometrische Profile umfassen, die in Pässe und Personalausweise eingebettet werden können. Das ist einer der Gründe, warum Unterschriften-Pads von Wacom heute in vielen Meldeämtern, Vollzugsbehörden und anderen Behörden im Einsatz sind.

Berliner Behörden schaffen papierlose Office-Lösung mit dem STU-500

Papierlose Beantragung von Personalausweisen in Berlin

Berlin nach New York. Das ist keine neue Flugverbindung. So lang ist, würde man die Blätter aneinanderlegen, die Strecke, die mit dem Papier abgedeckt werden kann, das das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten durch den Einsatz des Unterschriften-Pads STU-500 von Wacom in den nächsten 10 Jahren einspart. Manuela Sandhop, Projektleiterin im Landesamt und zuständig für die Einführung der neuen deutschen Personalausweise, erklärt den Hintergrund der Initiative für die papierlose Beantragung: “Die Einführung des neuen Personalausweises hat zu einem vermehrten Aufwand im Hinblick auf die Schreibarbeit und damit zu einem erhöhten Papieraufkommen geführt. Lesen Sie mehr